2023, August 30
·
Sicherheit
·
9 min read
·
Matt S.

Wie kann man DDoS-Angriffe stoppen? Anleitung für Anfänger

Ein DDoS-Angriff (Distributed Denial of Service) ist eine böswillige Handlung, die sich gegen Websites oder Netzwerksysteme richtet. Sie können mehrere Strategien anwenden, um sich zu schützen.

In der sich ständig weiterentwickelnden Landschaft der Cybersicherheit gibt es eine Art von Bedrohung, die Website-Besitzer und Unternehmen immer wieder plagt: Distributed Denial of Service (DDoS)-Angriffe. Seit ihrem ersten Auftreten in den frühen 2000er Jahren haben sich diese bösartigen Angriffe zu einer mächtigen Waffe für Cyberkriminelle entwickelt, die den Opfern weltweit Kopfzerbrechen bereitet und erhebliche finanzielle Verluste verursacht. Für Neulinge auf dem Gebiet der Cybersicherheit, insbesondere für angehende Sicherheitsspezialisten, kann es ein entmutigendes Unterfangen sein, die Feinheiten von DDoS-Angriffen zu verstehen. Keine Angst, dieser Leitfaden für Einsteiger vermittelt Ihnen das ultimative Know-how, um DDoS-Angriffe wirksam zu bekämpfen. Am Ende dieses umfassenden Leitfadens werden Sie mit dem notwendigen Wissen und den Strategien ausgestattet sein, die Sie benötigen, um Ihre Online-Präsenz zu schützen und sich gegen den unerbittlichen Ansturm von DDoS-Angriffen zu wappnen, die Unternehmen und Organisationen lahmlegen können.

Was ist ein DDoS-Angriff?

Bevor wir zur Tat schreiten, sollten wir zunächst verstehen, was ein DDoS-Angriff ist. Kurz gesagt ist ein DDoS-Angriff (Distributed Denial of Service) eine böswillige Handlung, die auf Online-Einheiten wie Websites oder Netzwerksysteme abzielt, mit der Absicht, deren Ressourcen zu überlasten und sie unzugänglich oder unbrauchbar zu machen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Cyberangriffen, die darauf abzielen, Sicherheitsmaßnahmen zu verletzen oder Daten zu stehlen, konzentrieren sich DDoS-Angriffe darauf, den normalen Betrieb eines Zielsystems zu stören, indem sie es mit einer enormen Menge an eingehendem Datenverkehr überfluten. Diese Flut von Datenverkehr, die aus mehreren vom Angreifer kontrollierten Quellen stammt, überlastet die Netzwerkinfrastruktur, die Server oder die Bandbreite des Ziels und führt zu einer vollständigen oder teilweisen Unterbrechung des Dienstes für legitime Benutzer. Im Wesentlichen zielt ein DDoS-Angriff darauf ab, die Ressourcen des Opfers zu erschöpfen, so dass dessen Online-Präsenz dem unerbittlichen Ansturm hilflos ausgeliefert ist und möglicherweise erhebliche finanzielle und rufschädigende Schäden verursacht.
Im Grunde handelt es sich dabei um einen Angriff böser Menschen, die so viele Daten an eine Website oder einen Computer senden, dass diese zu stark belastet werden und für die Nutzer nicht mehr richtig funktionieren.
Hier ist ein Beispiel von OneLogin, um zu zeigen, wie es funktioniert:

Wie werden DDoS-Angriffe ausgelöst?

DDoS-Angriffe werden durch verschiedene Methoden ausgelöst, die die Leistung mehrerer Geräte und Netzwerke nutzen, um ein Zielsystem zu überwältigen. Die Angreifer nutzen häufig Schwachstellen in Computern, Servern oder mit dem Internet verbundenen Geräten aus, um die Kontrolle über sie zu erlangen und sie in "Zombies" oder "Bots" zu verwandeln. Diese kompromittierten Geräte werden dann in einem Netzwerk, einem so genannten Botnet, organisiert, das als einheitliche Kraft für den Angriff fungiert.
Ist das Botnet erst einmal aufgebaut, kann der Angreifer jedem kompromittierten Gerät befehlen, das Zielsystem gleichzeitig mit einer enormen Menge an Datenverkehr oder Anfragen zu überfluten. Diese Flut an Datenverkehr, die die Kapazität des Zielsystems übersteigt, führt zu einer Beeinträchtigung oder vollständigen Unterbrechung seiner Dienste und damit zu einer Dienstverweigerung für legitime Benutzer. Angreifer können verschiedene Techniken einsetzen, wie z. B. Verstärkung, Reflexion oder Angriffe auf der Anwendungsebene, um die Auswirkungen ihres Angriffs zu vervielfachen und die verursachte Störung weiter zu verstärken, was es schwierig macht, DDoS-Angriffe zu entschärfen und abzuwehren. Nur wenn Sicherheitsexperten die Methoden verstehen, mit denen diese Angriffe initiiert werden, können sie wirksame Strategien entwickeln, um DDoS-Angriffe erfolgreich zu verhindern, zu erkennen und zu entschärfen.

Sind DDoS-Angriffe gefährlich?

DDoS-Angriffe können sehr gefährlich sein und stellen ein erhebliches Risiko für Einzelpersonen, Unternehmen und Organisationen dar. Diese Angriffe sind in der Lage, den normalen Betrieb von Websites, Online-Diensten und Computernetzwerken zu stören, was zu finanziellen Verlusten, Rufschädigung und möglichen rechtlichen Konsequenzen führen kann.
DDoS-Angriffe können dazu führen, dass Websites oder Online-Dienste für längere Zeit nicht verfügbar sind, was die Benutzerfreundlichkeit beeinträchtigt und bei den Kunden zu Frustration führt. In einigen Fällen können diese Angriffe als Ablenkungsmanöver genutzt werden, um die Aufmerksamkeit von anderen böswilligen Aktivitäten wie Datenschutzverletzungen oder unbefugten Zugriffsversuchen abzulenken. Darüber hinaus können Unternehmen, die in hohem Maße auf ihre Online-Präsenz angewiesen sind, um Umsätze zu erzielen oder ihre Geschäfte zu betreiben, durch die Ausfallzeiten und den Verlust von Kunden während eines DDoS-Angriffs schwerwiegende finanzielle Folgen erleiden.
Daher ist es für Einzelpersonen und Organisationen von entscheidender Bedeutung, sich der von DDoS-Angriffen ausgehenden Gefahren bewusst zu sein und proaktive Maßnahmen zu ergreifen, um sich vor dieser Bedrohung zu schützen.
Werfen wir einen Blick auf den DDoS-Bedrohungsbericht 2022-2023 Q1 von Cloudflare. Cloudflare hostet Millionen von Websites, schützt sie vor diesen Angriffen und hat einen klaren Überblick darüber, dass fast jede sechste Person von DDoS-Angriffen betroffen ist - und diese können ziemlich gefährlich werden, wenn man nichts unternimmt.

Wie kann ein DDoS-Angriff verhindert werden?

Die Verhinderung eines DDoS-Angriffs muss nicht kompliziert sein, auch nicht für Anfänger. Hier sind einige einfache Schritte, die Einzelpersonen und Organisationen unternehmen können, um sich vor DDoS-Angriffen zu schützen:
1. Verstärken Sie die Sicherheit Ihres Netzwerks: Installieren Sie auf allen Geräten, die mit Ihrem Netzwerk verbunden sind, Sicherheitssoftware wie Firewalls und Antivirenprogramme. Diese Tools können helfen, bösartigen Datenverkehr zu erkennen und zu blockieren, der versucht, in Ihr System einzudringen.
2. Aktualisieren Sie regelmäßig die Software: Halten Sie alle Betriebssysteme, Anwendungen und Plugins auf Ihren Geräten auf dem neuesten Stand. Software-Updates enthalten oft Patches, die Sicherheitslücken schließen und es Angreifern erschweren, diese auszunutzen.
3. Verwenden Sie einen DDoS-Schutzdienst: Ziehen Sie in Erwägung, einen DDoS-Schutzdienst zu abonnieren, der darauf spezialisiert ist, bösartigen Datenverkehr herauszufiltern, bevor er Ihr Netzwerk erreicht. Diese Dienste können dazu beitragen, dass Ihre Website oder Online-Dienste während eines Angriffs zugänglich bleiben.
4. Setzen Sie Ratenbegrenzung und Verkehrsfilterung ein: Konfigurieren Sie Ihre Netzwerkgeräte, z. B. Router und Firewalls, so, dass sie die Menge des eingehenden Datenverkehrs aus bestimmten Quellen begrenzen. Auf diese Weise können Sie verhindern, dass Ihr Netzwerk durch eine übermäßige Menge an Informationen überlastet wird.
5. Informieren Sie Ihr Personal: Schulen Sie Ihre Mitarbeiter darin, verdächtige E-Mails, Links oder Anhänge zu erkennen und zu melden, wenn sie ihnen begegnen. So verhindern Sie, dass sie versehentlich auf bösartige Links klicken, die zu DDoS-Angriffen führen könnten.
6. Netzwerkverkehr überwachen: Implementieren Sie einfache Netzwerküberwachungs-Tools oder beauftragen Sie einen Managed Service Provider, der Ihren Netzwerkverkehr auf ungewöhnliche Muster oder Spitzen überwacht, die auf einen möglichen DDoS-Angriff hindeuten. Eine frühzeitige Erkennung ermöglicht eine schnelle Reaktion und Schadensbegrenzung.
7. Wählen Sie einen zuverlässigen Hosting-Anbieter: Wählen Sie einen seriösen Hosting-Anbieter, der DDoS-Schutzdienste als Teil seines Pakets anbietet. Diese Anbieter verfügen über eine robuste Infrastruktur und Fachwissen, um DDoS-Angriffe wirksam zu bekämpfen.
8. Erwägen Sie die Nutzung von Content Delivery Networks (CDNs): CDNs helfen dabei, Ihre Webinhalte über mehrere Server weltweit zu verteilen. Diese Verteilung stellt sicher, dass Ihre Website selbst dann, wenn ein Server von einem DDoS-Angriff betroffen ist, über andere Server innerhalb des CDN-Netzwerks zugänglich bleibt.
Denken Sie daran, dass die Umsetzung dieser Maßnahmen keine vollständige Unverwundbarkeit garantiert, aber das Risiko eines erfolgreichen DDoS-Angriffs erheblich verringert. Mit diesen einfachen Schritten können selbst Anfänger ihre Verteidigung gegen diese störenden und schädlichen Angriffe verstärken.

Was ist, wenn ich von einem DDoS-Angriff betroffen bin?

Wenn Sie mit einem DDoS-Angriff konfrontiert werden, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und sofort Maßnahmen zu ergreifen, um die Auswirkungen abzumildern. Hier sind drei wichtige Schritte, die Sie befolgen sollten, wenn Sie von einem Angriff betroffen sind:
1. Benachrichtigen Sie Ihren Internetdienstanbieter (ISP): Sobald Sie von dem DDoS-Angriff erfahren, sollten Sie Ihren Internetdienstanbieter kontaktieren und ihn auf die Situation aufmerksam machen. Er verfügt über wertvolle Kenntnisse und Ressourcen, um Ihnen bei der Entschärfung des Angriffs zu helfen. Wenn Sie ihn benachrichtigen, kann er Maßnahmen ergreifen, um den Datenverkehr von Ihrem Netzwerk wegzuleiten, oder Sie bei der effektiven Bewältigung der Situation unterstützen.
2. Aktivieren Sie DDoS-Schutzdienste: Wenn Sie Zugang zu einem spezialisierten DDoS-Schutzdienst haben oder einen solchen abonniert haben, aktivieren Sie ihn sofort. Solche Dienste sind mit fortschrittlichen Überwachungs- und Filterfunktionen ausgestattet, die den eingehenden Datenverkehr in Echtzeit analysieren können. Sie identifizieren und blockieren böswillige Anfragen, so dass nur legitimer Datenverkehr Ihr Netzwerk erreichen kann. Durch den Einsatz dieser Schutzmaßnahmen können Sie die Auswirkungen des Angriffs erheblich verringern.
3. Implementieren Sie Entschärfungstechniken: Ergreifen Sie gleichzeitig Maßnahmen zur Entschärfung des Angriffs auf Ihrer Seite. Verwenden Sie Netzwerküberwachungs-Tools, um bestimmte Merkmale des Angriffs zu identifizieren, wie z. B. untypische Spitzen im Datenverkehr oder ungewöhnliche Muster. Diese wertvollen Informationen können Sie an Ihren ISP oder DDoS-Schutzdienst weitergeben, um den Angriff zu diagnostizieren und wirksam zu bekämpfen. Konfigurieren Sie außerdem Ihre Netzwerkgeräte, z. B. Router und Firewalls, so, dass sie eine Ratenbegrenzung und Verkehrsfilterung implementieren. Indem Sie Schwellenwerte festlegen und verdächtigen oder übermäßigen Datenverkehr blockieren, können Sie Barrieren schaffen, die die Auswirkungen des Angriffs auf Ihr Netzwerk begrenzen.
Auch wenn diese drei Schritte eine solide Grundlage für die Bekämpfung eines DDoS-Angriffs bilden, ist es wichtig zu beachten, dass jeder Angriff einzigartig ist. Es ist ratsam, eng mit Fachleuten zusammenzuarbeiten und deren Anweisungen während des gesamten Eindämmungsprozesses zu befolgen. Indem Sie detaillierte Protokolle des Angriffs aufbewahren, mit Ihren Benutzern über mögliche Störungen kommunizieren und die notwendigen Maßnahmen zur Verhinderung künftiger Angriffe ergreifen, können Sie den normalen Betrieb wiederherstellen und Ihre Verteidigung gegen solche Störungen in Zukunft stärken.

Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass DDoS-Angriffe nach wie vor eine anhaltende und verheerende Bedrohung der Cybersicherheitslandschaft darstellen. Mit Wissen und Präventivmaßnahmen können Einzelpersonen und Organisationen jedoch ihre Anfälligkeit minimieren und den potenziellen Schaden dieser Angriffe verringern.
Der Schlüssel zur Bekämpfung von DDoS-Angriffen liegt in einem vielschichtigen Ansatz. Die Stärkung der Netzwerksicherheit, die regelmäßige Aktualisierung der Software und die Inanspruchnahme von DDoS-Schutzdiensten sind entscheidende Schritte zur Stärkung der Verteidigung gegen diese Angriffe. Die Implementierung von Techniken zur Ratenbegrenzung und zur Filterung des Datenverkehrs sowie die Aufklärung der Mitarbeiter über potenzielle Risiken tragen zur Verbesserung der allgemeinen Sicherheitslage bei.
Darüber hinaus können die Überwachung des Netzwerkverkehrs, die Auswahl zuverlässiger Hosting-Anbieter und die Nutzung von Content Delivery Networks (CDNs) dazu beitragen, den eingehenden Datenverkehr zu verteilen und die Auswirkungen eines Angriffs zu minimieren. Diese Maßnahmen sind zwar nicht narrensicher, verringern aber das Risiko, Opfer eines DDoS-Angriffs zu werden, erheblich.
Sollte es jedoch zu einem Angriff kommen, ist schnelles Handeln erforderlich. Die Benachrichtigung des Internetdienstanbieters (ISP), die Aktivierung von DDoS-Schutzdiensten und die Implementierung von Abschwächungstechniken wie Netzwerküberwachung und Ratenbegrenzung sind unerlässlich. Die Zusammenarbeit mit Fachleuten während des gesamten Wiederherstellungsprozesses und die Aufbewahrung von Angriffsprotokollen ermöglichen ein umfassendes Verständnis des Angriffs und helfen dabei, stärkere Verteidigungsmaßnahmen für die Zukunft aufzubauen.
Wenn man die Natur von DDoS-Angriffen versteht und die empfohlenen Strategien umsetzt, können Einzelpersonen und Unternehmen diese unerbittliche Bedrohung wirksam bekämpfen. Zwar garantiert keine Lösung Unverwundbarkeit, aber diese proaktiven Maßnahmen tragen wesentlich dazu bei, die Chancen für eine sichere und widerstandsfähige Online-Umgebung zu erhöhen. Bleiben Sie wachsam, informiert und vorbereitet, um sich gegen die sich ständig weiterentwickelnde Landschaft der DDoS-Angriffe zu schützen.
More blog posts
Wie prüfe ich, ob mein Telefon eSIM-kompatibel ist?
Erfahren Sie, ob Ihr Mobiltelefon mit eSIM kompatibel ist. Von iOS bis Android, Skyda eSIM führt Sie durch einfache Schritte, um sicherzustellen, dass Ihr Gerät kompatibel ist.
2024, January 12
·
eSIM
·
3 min read
·
Matt S.
Web-Filterung: Ein umfassender Leitfaden
Lernen Sie die wesentlichen Aspekte der Webfilterung kennen, einschließlich ihrer Arten, Vorteile und Nachteile, und erfahren Sie, wie Sie die richtige Webfilterlösung für Ihre Bedürfnisse auswählen.
2024, January 08
·
Sicherheit
·
6 min read
·
Matt S.
© 2024 Dragon Secure GmbH. All Rights Reserved · [email protected]