2023, November 06
·
Sicherheit
·
6 min read
·
Matt S.

Was sind NFC-Tags (wie werden sie verwendet?)

Entdecken Sie, wie NFC-Tags Ihr tägliches Leben und Ihr Geschäft revolutionieren können, von der Vereinfachung von Aufgaben bis hin zur Verbesserung des Kundenerlebnisses.

Haben Sie schon einmal Ihr Telefon an einem Zahlungsterminal angetippt oder jemanden dabei beobachtet? Das ist NFC-Technologie bei der Arbeit, und es ist nicht nur für Zahlungen. NFC (Nahfeldkommunikation) sind winzig und unscheinbar, aber sie bergen ein immenses Potenzial für private und geschäftliche Zwecke. Diese Technologie, die aus der Verbindung von RFID (Radio-Frequency Identification) und der Kommunikation zwischen Geräten hervorgegangen ist, hat die Art und Weise, wie wir mit unseren Geräten und der Welt um uns herum interagieren, im Stillen revolutioniert.
NFC-Tags sind kleine, drahtlose Geräte, die Informationen zur Übertragung an ein anderes NFC-fähiges Gerät, z. B. ein Smartphone oder Tablet, speichern. Im Gegensatz zu Bluetooth erfordert NFC keine Kopplung oder mehrere Schritte, um eine Verbindung herzustellen. Es ist eine "Tap and Go"-Technologie.

Geschichte der NFC-Tags

Die NFC-Technologie ist eine Weiterentwicklung der RFID-Technologie (Radio-Frequency Identification). Die RFID-Technologie, die auf den Zweiten Weltkrieg zurückgeht, wurde ursprünglich für Spionage- und militärische Identifikationszwecke entwickelt. Sie nutzte Radiowellen, um Objekte, Tiere oder Menschen automatisch zu identifizieren.
Das eigentliche Konzept von NFC nahm in den frühen 2000er Jahren Gestalt an. NFC entstand aus dem Bedürfnis nach einem einfacheren und sichereren Weg, digitale Daten über kurze Entfernungen auszutauschen. Sony und Philips, zwei große Elektronikunternehmen, spielten bei dieser Entwicklung eine entscheidende Rolle. Sie schlossen sich zusammen, um einen Standard festzulegen, der die nahtlose Kommunikation von Geräten mit der NFC-Technologie gewährleisten sollte.
Die anfängliche Übernahme von NFC erfolgte schrittweise. Eine der ersten Mainstream-Anwendungen waren die Anfang der 2000er Jahre eingeführten kontaktlosen Zahlungskarten. Diese Karten nutzten NFC für schnelle, sichere Transaktionen. In diese Zeit fällt auch die Entwicklung von NFC-Etiketten, die zunächst als Nischentechnologie für Technikbegeisterte angesehen wurden.
NFC ist heute eine allgegenwärtige Technologie, die in verschiedenen Geräten zu finden ist und in unzähligen Anwendungen eingesetzt wird. Vom Marketing über die Hausautomatisierung bis hin zum öffentlichen Nahverkehr hat NFC Einzug in unser tägliches Leben gehalten. Die Zukunft von NFC sieht vielversprechend aus, mit potenziellen Anwendungen im IoT (Internet der Dinge), fortschrittlichen Sicherheitssystemen und noch stärker personalisierten Nutzererfahrungen.

Arten von NFC-Tags

Wenn es um NFC-Tags geht, ist die NTAG-Serie eine der beliebtesten und am häufigsten verwendeten Typen. Diese Tags sind für ihre Kompatibilität mit einer breiten Palette von NFC-fähigen Geräten, insbesondere Smartphones, bekannt. Diese Tags zeichnen sich durch ihre Speicherkapazität aus, die von 48 bis 888 Byte reicht, was sie vielseitig einsetzbar macht - von der Automatisierung persönlicher Aufgaben bis hin zum interaktiven Marketing in Unternehmen. Besonders beliebt sind sie in Szenarien, in denen die schnelle Weitergabe von Informationen, wie Social-Media-Profilen oder URLs, wichtig ist.
Ein Beispiel für einen NFC-Tag.

ICODE

Im Gegensatz dazu wurde die ICODE-Serie für Szenarien entwickelt, in denen eine größere Lesereichweite und die Fähigkeit, mehrere Tags gleichzeitig zu erfassen (hohe Antikollisionsrate), entscheidend sind. Dies macht sie zur idealen Wahl für Bestandsmanagement- und Bibliothekssysteme, bei denen Effizienz und Geschwindigkeit an erster Stelle stehen. Die erweiterte Lesereichweite der ICODE-Tags in Verbindung mit ihrer Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung bietet einen erheblichen Vorteil bei der Verwaltung großer Mengen von Gegenständen, z. B. bei der Nachverfolgung von Büchern in Bibliotheken oder Artikeln in Lagern.

MIFARE

Dann gibt es noch die MIFARE-Serie, die für ihre erweiterten Sicherheitsmerkmale bekannt ist. Diese Tags sind integraler Bestandteil von Systemen, bei denen sichere Transaktionen nicht verhandelbar sind, wie z. B. im öffentlichen Verkehr und bei der Zugangskontrolle. Die fortschrittliche Verschlüsselung in den MIFARE-Tags gewährleistet die Sicherheit der Daten während der Übertragung und macht sie zuverlässig für den Einsatz in kontaktlosen Smartcards für Busse und U-Bahnen sowie in Schlüsselkarten für den sicheren Zugang zu Gebäuden. Aufgrund ihrer hohen Kapazität und Leistung eignen sie sich auch für das Ticketing bei Veranstaltungen, bei denen eine schnelle und sichere Einlasskontrolle unerlässlich ist.
Jeder dieser NFC-Tag-Typen - NTAG, ICODE und MIFARE - bringt seine eigenen Stärken mit, was NFC zu einer äußerst anpassungsfähigen Technologie macht. Ob für den persönlichen Gebrauch, für geschäftliche Anwendungen oder für öffentliche Systeme - das vielfältige Angebot an NFC-Tags stellt sicher, dass es eine Lösung für praktisch jedes Szenario gibt, in dem drahtlose Kommunikation Prozesse rationalisieren und Erfahrungen verbessern kann.

Wie erstellt man NFC-Tags?

Die Erstellung von NFC-Tags ist überraschend einfach und erfordert keine umfassenden technischen Kenntnisse. Hier finden Sie eine detaillierte Anleitung, wie Sie diese vielseitigen Tools in verschiedenen Bereichen Ihres täglichen Lebens oder Ihres Unternehmens einsetzen können:
1. Wählen Sie den richtigen NFC-Tag
: Wählen Sie zunächst einen NFC-Tag aus, der für Ihren Verwendungszweck geeignet ist. Berücksichtigen Sie Faktoren wie die Speicherkapazität, die Kompatibilität mit Ihrem Gerät und die beabsichtigte Anwendung, sei es für persönliche oder geschäftliche Zwecke.
2. Sicherstellen, dass das Gerät NFC-fähig ist
: Stellen Sie sicher, dass Sie ein NFC-fähiges Smartphone oder Tablet haben. Die meisten modernen Smartphones sind NFC-fähig, aber es ist immer gut, die technischen Daten Ihres Geräts zu überprüfen.
3. Wählen Sie eine NFC-Tag-Programmier-App
: Sowohl für Android als auch für iOS gibt es mehrere Apps, mit denen Sie NFC-Tags programmieren können. Einige beliebte Apps sind NFC Tools (Link hier), TagWriter von NXP (Link hier).
Wenn Sie diese Plattformen nutzen, sind Sie bereit für Ihren eigenen NFC-Tag.

Sicherheitsaspekte von NFC-Tags

NFC-Etiketten sind so konzipiert, dass sie eine nahtlose Datenübertragung mit einer einfachen Berührung ermöglichen. Diese Einfachheit kann jedoch auch ein zweischneidiges Schwert in Bezug auf die Sicherheit sein. Da NFC-Tags über Funkwellen kommunizieren, besteht die Möglichkeit, dass die Kommunikation von unbefugten Geräten abgefangen wird. Dieses Risiko besteht vor allem an belebten öffentlichen Plätzen.
Darüber hinaus könnten böswillige Organisationen die Daten auf einem ungeschützten NFC-Tag umschreiben, was zur Verbreitung falscher Informationen oder bösartiger Links führen könnte. In diesem Szenario könnte ein Angreifer die NFC-Kommunikation abfangen und an ein anderes Gerät weiterleiten, was zu einem nicht autorisierten Zugriff oder zu Transaktionen führen könnte. Dieses Szenario ist vergleichbar damit, dass Ihr Mobiltelefon gehackt wird (Lesen Sie hier mehr darüber).

Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass NFC-Etiketten (Near Field Communication) eine bemerkenswerte Technologie mit einem immensen Potenzial für private und geschäftliche Anwendungen sind. Sie haben sich aus der Kombination von RFID (Radio-Frequency Identification) und der Kommunikation zwischen Geräten entwickelt und bieten eine "Tap and Go"-Lösung für die Übertragung von Informationen zwischen NFC-fähigen Geräten. Obwohl die NFC-Technologie seit ihren Anfängen einen weiten Weg zurückgelegt hat, ist es wichtig, bei ihrer breiten Einführung Sicherheitsbedenken zu berücksichtigen.
In Zukunft wird die NFC-Technologie ihre Anwendungsmöglichkeiten noch weiter ausbauen und möglicherweise eine wichtige Rolle im Internet der Dinge (IoT), bei fortschrittlichen Sicherheitssystemen und personalisierten Nutzererfahrungen spielen. Bei der weiteren Entwicklung von NFC ist die Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten von entscheidender Bedeutung, um eine sichere und breite Akzeptanz der Technologie zu gewährleisten.
In Ihrem Leben oder in Ihrem Unternehmen können NFC-Tags ein leistungsfähiges Werkzeug sein, um Aufgaben zu vereinfachen, die Interaktion mit Kunden zu verbessern und die allgemeine Effizienz zu steigern. Wenn Sie die Möglichkeiten der NFC-Technologie erkunden, ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Komfort und Sicherheit zu finden, um das Beste aus dieser transformativen Technologie zu machen.
More blog posts
Wie prüfe ich, ob mein Telefon eSIM-kompatibel ist?
Erfahren Sie, ob Ihr Mobiltelefon mit eSIM kompatibel ist. Von iOS bis Android, Skyda eSIM führt Sie durch einfache Schritte, um sicherzustellen, dass Ihr Gerät kompatibel ist.
2024, January 12
·
eSIM
·
3 min read
·
Matt S.
Web-Filterung: Ein umfassender Leitfaden
Lernen Sie die wesentlichen Aspekte der Webfilterung kennen, einschließlich ihrer Arten, Vorteile und Nachteile, und erfahren Sie, wie Sie die richtige Webfilterlösung für Ihre Bedürfnisse auswählen.
2024, January 08
·
Sicherheit
·
6 min read
·
Matt S.
© 2024 Dragon Secure GmbH. All Rights Reserved · [email protected]