2023, July 07
·
Sicherheit
·
8 min read
·
Matt S.

VPS vs. VPN: Was sind die Unterschiede?

VPS und VPN klingen beide verwandt. Allerdings dient VPN als Schutzschild für Ihre Online-Browsing-Aktivitäten, während VPS einen Platz für Ihre Datei-Hosting-Bedürfnisse bietet.

Die Begriffe VPN und VPS klingen sehr ähnlich. Selbst wenn man die Akronyme entschlüsselt, findet man genau zwei Wörter: Virtual Private. Nur dass ein VPN ein virtuelles privates Netzwerk ist und ein VPS ein virtueller privater Server. In Wahrheit handelt es sich aber um völlig unterschiedliche Dienste und Tools. Sie machen andere Dinge und konkurrieren nicht miteinander. Dennoch verstehen wir, warum es zu Verwirrung kommen kann.
In diesem Blog erklären wir Ihnen, was ein VPN ist und wie es funktioniert, und wir werden dasselbe für VPS tun. Dieser Blog wird Ihnen helfen, besser zu verstehen, ob Sie einen dieser Dienste benötigen und wie Sie Ihre Sicherheit im Internet verbessern können.

VPN - ein 101 Überblick

VPNs erfreuen sich seit einiger Zeit zunehmender Beliebtheit. Nach Angaben von Dataprot gibt es weltweit etwa 1,5 Milliarden VPN-Nutzer. Etwa 40 % von ihnen sind zwischen 16 und 24 Jahre alt. VPNs werden als eine sicherere Methode zum Surfen im Internet angepriesen. Die nachstehende Grafik von Surfshark veranschaulicht, wie ein VPN funktioniert, aber wir werden uns mit der technischen Seite befassen.

Wie ein VPN funktioniert

Die einfachste Antwort lautet: VPN funktioniert wie ein System zur Umleitung des Internetverkehrs. Anstelle der Website/Plattform kennt der VPN-Dienst Ihre IP-Adresse und andere relevante Informationen. Die Website oder der Dienst, auf den Sie zugreifen, sieht jedoch nur die Internetinformationen des VPN, nicht Ihre persönlichen Daten. Technisch gesehen schafft es eine sichere und verschlüsselte Verbindungsbarriere zwischen Ihnen und dem Internet. Ein VPN leitet Ihren Datenverkehr durch einen verschlüsselten Tunnel um, so dass es so aussieht, als ob Sie von einem anderen Ort aus surfen würden.
Dies bietet einen zusätzlichen Schutz der Privatsphäre, da Ihre Daten vor unerwünschter Zensur, Einschränkungen usw. geschützt werden.

VPN bietet nur begrenzt zusätzliche Sicherheit

Es ist wichtig zu verstehen, dass ein VPN kein kugelsicheres Werkzeug ist. Es erhöht zwar Ihre Online-Sicherheit, aber es garantiert keine völlige Unbesiegbarkeit. Ein VPN ist eine eigenständige Anwendung oder ein eigenständiges Tool, das technische Schwachstellen haben kann. Außerdem hängt ihre Effektivität von verschiedenen Faktoren ab, z. B. von den verwendeten Verschlüsselungsprotokollen und den Richtlinien und Praktiken des VPN-Anbieters.
Außerdem kann ein VPN Sie nicht vor anderen Sicherheitsrisiken wie Malware oder Phishing-Angriffen schützen oder Ihre Daten sichern, wenn Ihr Gerät kompromittiert wird. Zum besseren Verständnis: Das VPN empfängt Ihre Daten, anstatt dass Ihr Internetanbieter und die Website sie erhalten. Das mag in manchen Fällen besser sein, aber in den meisten Fällen sind die Vorteile begrenzt.

Warum ein VPN verwenden?

Eine häufige Frage lautet: "Brauche ich ein VPN?". Für Länder mit hoher Zensur, wie die Great Firewall of China (Lesen Sie hier darüber) oder Russlands Verbot ausländischer Nachrichtensender und die Abschaltung einiger Plattformen/Tools kann ein VPN erforderlich sein. In den westlichen Teilen der entwickelten Welt hingegen werden VPNs hauptsächlich zur Verschleierung der Identität und/oder zur Umgehung regionaler Inhaltssperren verwendet. Die folgende Tabelle veranschaulicht die wichtigsten Vorteile der VPN-Nutzung.
Gleichzeitig können Dienstanbieter jedoch die Verwendung eines VPNs einschränken, und Sie verlieren möglicherweise die Möglichkeit, eine Rückerstattung zu beantragen oder Preise zu erhalten, wenn Sie ein VPN verwenden.

VPS - ein 101 Überblick

VPS ist ein virtueller privater Server. Dieser Dienst ist völlig anders und richtet sich eher an geschäftliche Nutzer als an private Nutzer, wie VPN. Um am besten zu verstehen, was ein VPS ist, sollten wir uns auf den allgemeinen Bedarf an Hosting und Servern konzentrieren. Das Wissen darüber kann von Vorteil sein, denn laut Alliedmarketresearch.com wird der Markt für VPS weltweit auf über 8 Milliarden USD geschätzt.

Was ist ein VPS, und wie funktioniert er?

Ein virtueller privater Server ist eine virtualisierte Serverumgebung, die einen dedizierten Server innerhalb einer gemeinsam genutzten Hosting-Infrastruktur nachahmt. Einfacher ausgedrückt ist ein virtueller privater Server ein Teil eines physischen Servers, der für Hosting, Datenspeicherung usw. gemietet oder verkauft wird.
Es arbeitet nach dem Prinzip der Virtualisierung, bei dem ein physischer Server in mehrere virtuelle Abteilungen unterteilt wird, von denen jede als unabhängiger Server mit eigenen Ressourcen und eigenem Betriebssystem fungiert. Sie benötigen Serverkapazitäten, um Online-Lösungen erfolgreich zu implementieren, zu starten und zu unterstützen. Arbeitsspeicher, CPU-Leistung und Speicherplatz sind notwendig, aber sie sind komplex und teuer, wenn man sie in kleinem Umfang selbst warten will. Aus diesem Grund sind unabhängige VPS-Dienste sehr gefragt.
Sie können sich das wie ein großes Wohnhaus vorstellen. Dies ist ein physischer Server. Jedes Apartment hat seine eigenen Räumlichkeiten, Annehmlichkeiten und Platz. Diese Wohnungen entsprechen dem, was ein VPS ist. Sie teilen sich zwar die Infrastruktur des Gebäudes, aber ihre Aktivitäten und ihre Nutzung stören sich nicht gegenseitig.

Warum sollten Sie sich für einen VPS entscheiden?

Wenn Sie Rechenleistung aus der Ferne benötigen, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Oft wird zwischen Shared-, VPS-, Dedicated- und Cloud-Hosting unterschieden.
Im Vergleich zu allen anderen Optionen zeichnet sich das VPS-Hosting durch folgende Eigenschaften aus:
  • Sehr, sehr flexibel bei der Skalierung
  • Hohe Sicherheit und gute Konfigurationsmöglichkeiten
  • Erstaunliches Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Überdurchschnittliche Leistung erbringen
Dies ist jedoch nicht immer die beste Wahl. Es gibt Situationen, in denen andere Lösungen besser sein könnten.
Shared Hosting - dies ist in der Regel die billigste Option. Sie sollten beachten, dass die Kapazität dieser Option begrenzt ist, da sich mehrere Dienste dieselbe Ressource teilen müssen. Es gibt Einschränkungen beim Datenverkehr und bei den Möglichkeiten. Es ist jedoch (normalerweise) die billigste Option.
VPS-Hosting - wie bereits erwähnt, ist dies wahrscheinlich die vielseitigste und flexibelste Option. Dies könnte der richtige Weg sein, wenn Sie nach dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis mit durchschnittlicher oder leicht überdurchschnittlicher Leistung suchen.
Dediziertes Hosting - auch wenn dediziertes Hosting in der Regel die teuerste Option ist, bietet es exklusiven Zugriff auf die gesamten Ressourcen des Servers. Wenn Ihr Dienst, Ihre Website oder Ihre Plattform eine hohe Kapazität erfordert oder Sie strenge Vorschriften einhalten müssen, sollten Sie sich für dediziertes Hosting entscheiden.
Cloud-Hosting - mit dem Aufkommen von Cloud-basierten Diensten ist das Cloud-Hosting auf dem Vormarsch. Es bietet nahezu unbegrenzte Skalierbarkeit, eine angemessene Preisgestaltung und kann den Anforderungen von Diensten mit Verkehrsspitzen und großen Unterschieden zwischen Spitzen- und normalem Verkehr gerecht werden.

FAQ zu VPN & VPS

Nachdem wir nun festgestellt haben, warum und wie sich ein VPN und ein VPS unterscheiden, ist es an der Zeit, auf bestimmte häufig gestellte Fragen einzugehen.

Macht VPN mein Surferlebnis sicherer?

In einigen Teilen der Welt ist es besser, wenn ein VPN-Anbieter sieht, was Sie tun, als wenn die Regierung Sie ausspioniert. Gleichzeitig sollten Sie verstehen, dass VPNs Ihre Inhalte/Identität besser schützen können. Forbes gibt an, dass etwa 57 % der Menschen, die VPNs nutzen, Opfer eines Cyberangriffs wurden.
Wenn Sie Informationen in völliger Vertraulichkeit, Privatsphäre und sogar Anonymität austauschen möchten, verwenden Sie verschlüsselte E2E-Kommunikationsanwendungen wie Skyda (Mehr erfahren). Ihre Nachrichten werden dabei Ende-zu-Ende verschlüsselt, d. h. niemand kann sie abfangen. Nicht einmal Ihr VPN-Anbieter kann wissen, was Sie teilen. Er sieht nur vollständig verschlüsselte Informationen.

Welche Arten von VPNS gibt es?

Es gibt kostenpflichtige und kostenlose VPNs. Kostenlose VPNs sind sehr einfach herunterzuladen und zu nutzen, aber in 99 % der Fälle sind die Serverdaten online bekannt, sodass Sie nicht erwarten können, regionale Sperren zu umgehen. Ein kostenloses VPN kann Ihren Standort verbergen, aber der Dienstanbieter wird dies erkennen und Ihnen die Nutzung untersagen (siehe Abbildung unten, wie Amazon Prime damit umgeht).
Kostenpflichtige VPNs sollten auch eine bessere Geschwindigkeit und mehr Flexibilität bieten. Sie können zum Beispiel wählen, mit welchem Standort Sie sich verbinden möchten. Außerdem sollten sie angemessene Tarife haben, die Ihrer durchschnittlichen Bandbreite entsprechen. Kostenlose VPNs bieten in der Regel Download-Geschwindigkeiten von 30-40 kb/s und keinen Support. Es ist Ihre Entscheidung, aber ein kostenpflichtiges VPN hat viel mehr Funktionen.

Wie benutzt man ein VPN?

  • Melden Sie sich bei einer Plattform oder einem Dienst an.
  • Laden Sie die App auf Ihr PC-, Mac-, Linux-, Android- oder iOS-Gerät herunter (möglicherweise gibt es auch Plug-ins für Browser).
  • Starten Sie die App und melden Sie sich mit Ihren Anmeldedaten an.
  • Wählen Sie den Ort aus, zu dem Sie eine Verbindung herstellen möchten.
  • Verbinden.
  • Starten Sie die Website oder starten Sie sie neu, um sie von einem anderen Ort aus aufzurufen.

Kann ein VPS-Dienst gehackt werden?

Vereinfacht ausgedrückt, kann fast alles gehackt werden. Eine Hosting-Umgebung ist zwar nicht unschlagbar für Hacker, aber es würde viele Ressourcen und Zeit erfordern, um sie zu knacken. Außerdem werden Ihre Dateien getrennt von anderen relevanten Elementen des VPS aufbewahrt, so dass es viel sicherer ist.
Die häufigste Art, sich zu hacken, ist die Suche nach Schwachstellen. VPS-Dienstleister verfügen jedoch in der Regel über ein hohes Maß an Cybersicherheit.

Zusammenfassung

Wir haben festgestellt, dass VPN und VPS völlig unterschiedliche Konzepte und Technologien sind. Obwohl beide virtuell und privat sind, ist ein VPN in der Regel für die private Nutzung gedacht, während ein VPS für die geschäftliche Nutzung bestimmt ist. Sie konkurrieren nicht miteinander und haben Vor- und Nachteile, die Sie kennen sollten, bevor Sie sie nutzen. Hoffentlich war dies nützlich, und bis zum nächsten Mal!
Quellen:
More blog posts
Wie prüfe ich, ob mein Telefon eSIM-kompatibel ist?
Erfahren Sie, ob Ihr Mobiltelefon mit eSIM kompatibel ist. Von iOS bis Android, Skyda eSIM führt Sie durch einfache Schritte, um sicherzustellen, dass Ihr Gerät kompatibel ist.
2024, January 12
·
eSIM
·
3 min read
·
Matt S.
Web-Filterung: Ein umfassender Leitfaden
Lernen Sie die wesentlichen Aspekte der Webfilterung kennen, einschließlich ihrer Arten, Vorteile und Nachteile, und erfahren Sie, wie Sie die richtige Webfilterlösung für Ihre Bedürfnisse auswählen.
2024, January 08
·
Sicherheit
·
6 min read
·
Matt S.
© 2024 Dragon Secure GmbH. All Rights Reserved · [email protected]